Methode – was ist das und warum braucht man sie?

Eine Methode ist ein planmäßiges, nachvollziehbares Vorgehen, um ein Ziel zu erreichen.

Zur Übersicht der Methoden der Wirtschaftsinformatik

Stand: 16.09.2021

Methode (Wortbedeutung)

Das Wort Methode kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „nachgehen“ oder „verfolgen“. Der Methodenbegriff unterscheidet sich je nach Fachdisziplin. Grundsätzlich beschreibt eine Methode die Art und Weise, wie man zu einem Ziel oder einer Erkenntnis kommt. Ingenieure kennen das unter dem Begriff „ingenieursmäßiges Vorgehen“.

Bevor etwas getan wird, wird festgelegt, warum, wozu, wie und womit es getan werden soll. Damit legt eine Methode den Weg zur Zielerreichung fest.

Methodisches Vorgehen führt dazu, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, mit der gleichen Methode zu einem anderen Zeitpunkt ein – gleich gutes – Ergebnis zu erzielen. Kenntnisse eine breiten Spektrums an Methoden haben den Vorteil, dass oft nicht erst nach einem Lösungsweg gesucht werden muss. Daher nimmt die Vermittlung der domänensprzifischen Methoden z.B. im Studium einen großen Raum ein. Der Wirtschaftsinformatiker lernt Methoden für die Systemarchitekturmodellierung und die Programmierung, der Soziologe lernt empirische Forschungsmethoden, der Philosoph lernt Methoden der Fragetechnik nach Aristoteles und Descartes.

Wirtschaftsinformatik als Multi-Methoden-Disziplin

In der Wirtschaftsinformatik kommen beispielhaft folgende Methoden zum Einsatz:

quantitative und mathematische Methoden
=======================================
. Algorithmen und Datenstrukturen (Basis für Programmierung)
. Graphentheorie (Basis für Modellierung)
. Spieltheorie ( Basis für Führungsinformationssysteme)
. Statistik und Stochastik (Basis für Controlling, Data Mining, Business Intelligence, Business Analytics, ...)

qualitative Methoden
=====================
. Modellierung von Informationssystemen (ARIS, BPMN, UML)
. Methoden des IT-Betriebs (ITIL ...)
. Methoden der Qualitätssicherung (ISO xxx ...)
. Methoden des Projektmanagements, Change Management
. Vorgehensmodelle (Wasserfall, SCRUM ...)
sozialwissenschaftliche und psychologische Methoden
===================================================
. empirische Forschung, Befragung
. Fokusgruppen, Interviews

Quellen zu Methoden

Uni Leipzig (o.J.) Was sind Methoden. https://home.uni-leipzig.de/methodenportal/was_sind_methoden/

 

Teile diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.